Wissenswert

Sie suchen......

..... nach einer Alternative zu herkömmlichen fossilen Brennstoffen? Haben Sie schon einmal an Holz gedacht? Die Nutzung von Holz als Energieträger hat eine lange Tradition. Über 400.000 Jahren nutzt der Mensch Holz als Wärmequelle!

Senken Sie Ihre Energiekosten durch den Einsatz von Naturbrennstoffen. Wir beraten Sie gern und beliefern Sie preiswert.

Mit gutem Gewissen und ohne Versorgungsrisiken heizen. Holz ist der älteste vom Menschen genutzte Energieträger. Energie aus Holz ist umweltfreundlich, wirtschaftlich u. komfortabel. Die Preise für Energie gehen mit Sicherheit weiter nach oben. Steigen Sie jetzt um auf natürliche, nachwachsende und ökologisch wertvolle Brennstoffe.

Beim Verbrennen des Holzes wird genau die Menge an Kohlendioxid freigesetzt, die der Baum während seines Wachstums gespeichert hat. Damit wird die Atmosphäre nicht zusätzlich mit Kohlendioxid belastet. Ein guter Grund umzusteigen, oder?

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der dank nachhaltiger Forstwitschaft nahezu immer verfügbar ist. Dadurch entstehen keine Abhängigkeiten von Importlieferungen. Die Holzverarbeitung sorgt für Arbeitsplätze in Industrie und Handel sowie Land- und Forstwirtschaft.
Nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet, dass nur soviel Holz geschlagen und genutzt wird, wie dauerhaft nachwächst. Dabei wird so eingeschlagen, dass Boden, Tier- und Pflanzenwelt intakt bleiben.

Weil neben der Nutzfunktion des Waldes auch Schutz und Erholung berücksichtigt werden, ist gewährleistet, dass der Wald über Generationen hinweg als Naturlebensraum erhalten bleibt.

Seit rund 400.000 Jahren wird Holz als Brennstoff genutzt. Im laufe der Zeit, wurde Brennholz als Energietrager immer mehr von Kohle, Erdöl und Erdgas abgelöst. Jetzt ist jedoch wieder eine Zunahme bei der Warmegewinnung mit Holz zu verzeichnen.

Holz als nachwachsender Rohstoff verbrennt im Gegensatz zu Kohle, Erdöl, Erdgas, CO2-neutral. Ein Raummeter trockenes Laubholz kann so ungefähr 200 l Heizol ersetzen. Der im Holz vorhandene Schwefel wird zum größten Teil in der Asche gebunden, ausgestossen werden dagegen Stickoxide und Feinstaub, so dass eine optimale und vollstandige Verbrennung sehr wichtig ist.

Als Brennholz sind alle naturbelassenen, unbehandelten Hölzer geeignet.

Das wichtigste Qualitatskriterium fur Brennholz ist der Wassergehalt bzw. die Holzfeuchte (Restfeuchte) und der daraus resultierende Heizwert. Feuchtes Holz benötigt dagegen beim Verbrennen Energie zur Trocknung und vermindert dadurch die Heizleistung. Für eine gute Verbrennung ist ein Wert von unter 20% Holzfeuchte notwendig.

Entscheidungskriterien fur eine Holzart sind: Verwendungszweck, Heizwert, Brenndauer und ästhetische Gründe wie Flammenbild oder Geruch.
Nadelholz brennt schnell an und entwickelt aufgrund des höheren Harzgehaltes mehr Temperatur als Hartholz, für Kaminöfen oder offene Kamine sind Harthölzer am besten geeignet, da sie langsam abbrennen und die Glut lange halten können. Dafür bilden sie auch etwas mehr Asche.
Fichte und Tanne sind relativ schnell und mit hoher Temperatur brennende Hölzer, wobei Fichte fur offene Kamine im Gegensatz zur Tanne nicht geeignet ist. Kiefer und Lärche weisen deutlich besseres Abbrandverhalten auf, werden aber nur regional als Brennholz genutzt. Buche ist wegen des hohen Heizwertes und der guten Glutentwicklung das beliebteste Brennholz. Eichenholz hat sehr lange Brenndauer, es wird deshalb bevorzugt in Kachelofen verwendet, Hainbuche und Esche haben einen ähnlichen Heizwert wie Buche und ein schönes Flammenbild, so dass sie fur Kaminofen und offene Kamine gut geeignet sind.

In der Region Berlin/Brandenburg ist die Traubenkirsche nicht zu vergessen. Ein besonders hartes Laubholz mit vergleichbarer Brenndauer und viel Glut, sehr hohem Heizwert, aber einem schöneren Flammenbild!

Für Kaminholzlagerung braucht man einen trockenen, gut belüfteten Ort. So eignet sich sehr gut eine Hauswand mit Ausrichtung nach Süden. Keller oder andere schlecht belüftete Räume eignen sich zur Kaminholzlagerung nur recht bedingt.

StartseiteLob, Kritik & IdeenFAQVersandWir über unsSo finden Sie unsSitemapKontaktImpressumAGBWiderrufsrechtDatenschutzHilfeLogistik-Info